10. Tag: Almendralejo – Mérida (28km)

Wir sind 15 km gelaufen und warten in einem Vorort von Mérida bis der Regen nachlässt. Bei einer 10m breiten Furt, welche viel Wasser führte, hatte es zum Glück nebenan eine Eisenbahnbrücke, so dass wir nicht die Schuhe ausziehen mussten. Freue mich auf Mérida, die erste Grossstadt seit Sevilla, welche auch kulturell etwas zu bieten haben soll.

Endlich ! Mérida.

Die letzten schlammigen, lehmigen. verregneten 13km waren echt hart. Bin völlig groggy. Musste nun zuallererst mal meine Kleider waschen und aufhängen. Alles war nass und verdreckt von dieser Schlammstrecke. Nun müssen erst die Kleider trocknen, bevor es Abendessen gibt.. Mein teurer Trevolution – Regenponcho hat mich echt enttäuscht. Nach dem ersten knackigen Gewitter war ich pudelnass. Dem dritten Regenguss hielt auch der Rucksackregenschutz nicht mehr stand. Muss da eine andere Lösung finden. Meinen Füssen geht’s auch nach 28 km gut. 6 Blasen. Das stimmt mich zuversichtlich für die nächsten Etappen.
Naja, man muss optimistisch bleiben !

Morgen leiste ich mir einen „Freitag“ und sehe mir Mérida an.

Foto 1: Marcel nach 26 km und während dem 3. Gewitter 😉

Foto 2: Beginn einer 8km langen lehmigen Strecke

3 Kommentare zu „10. Tag: Almendralejo – Mérida (28km)“

  1. Hallo Marcel,
    so ein Wetterpech – ein Nass nach dem anderen – aber damit hast Du die Regentaufe bestanden (trotz Mogeln: Busfahrt). Gratuliere ! Immerhin ist der Zeh wieder so, wie er sein soll und die Füsse tun ihren Dienst. … schade dass Du triefnass wurdest trotz ausgewählter Qualitätsbekleidung …. aber wer denkt schon an einen Probelauf unter der Dusche 😉
    Merida: das Städtchen sieht aus der Google-Luft recht interessant aus u.a. all die römischen Hinterlassenschaften …
    Wünsche Dir einen relaxten Tag mit vielen interessanten Eindrücken
    und besseres Wetter für die weiteren Märsche
    herzlichen Gruss
    yvan

    Gefällt mir

  2. also, meine hochachtung, cowboy…bin auch „voll groggy“ …hatte heute mehr als einen adrenalinschub…zu müde, um hier noch weiter darauf einzugehen…morgen fliegen wir also…bin immer froh, wenn ich dann mal im zug sitze und weiss, dass ich nun nicht mehr zu überlegen brauche, ob ich wohl noch etwas unwichtiges vergessen habe….
    mein natel habe ich dabei…kann da zwar deinen reisebeschreibungen für eine woche nicht folgen, aber du hörst von mir
    wünsche dir viel spass in deiner grossstadt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s