Villanueva de Algaidas – Lucena (37 km)

… wobei wir 19 km ab Encinas Reales bis Lucena mit dem Taxi zurückgelegt haben, da das Übernachten unter einer Brücke hygienischer gewesen wäre, als in der einzigen Unterkunft in Encinas.

Heute war sonnig, warm aber auch etwas eintönig, da die gesamte Strecke durch endlose Olivenhaine führte. Aber das Bewusstsein, dass wir zurzeit in der wärmsten Ecke von fast ganz Europa wandern, relativiert diesen Umstand doch wieder etwas. 😉 Wir nutzten die Gelegenheit, schauten den Campesinos beim Olivenernten zu und wissen nun unter anderem, dass die Oliven, je nach Typ und Verwendungszweck zwischen Oktober und März geerntet werden.

Gerade bei eintönigen Etappen leert sich der Kopf von Alltagsgedanken besonders gut und es gibt Platz für persönliche Gespräche und neue Ideen für die Zukunft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s