Montarnaud – Saint-Guilhem-le-Désert (22 km)

Um fünf Uhr früh wurde ich durch heftiges Donnergrollen geweckt und stellte mich innerlich schon auf einen ungewollten Lesetag ein. Zwei Stunden später sah es zum Glück freundlicher aus und wir verköstigten uns mit Café au Lait und fetten Croissants, während uns die Bäckersfrau zwei Sandwiches präparierte.

Ausserhalb des Dorfes begegneten wir Henri, einem 60 jährigen aufgestellten Pariser und Jerome, einem jungen Lyoner, welche ebenfalls auf dem Weg über die Cevennen Richtung Toulouse waren. Zu viert nahmen wir den ersten Anstieg durch einen Eichenwald in Angriff. Der einzige, welcher während dem steilen Anstieg locker vor sich hin plauderte und uns mit Fragen eindeckte, war der junge Jerome. Wir, die restlichen drei älteren Herren konzentrierten uns lieber auf die Sauerstoffversorgung, bis der Weg oben wieder abflachte..

Oben angekommen, hatten wir eine fantastische Fernsicht bis zum Mittelmeer.

Der Weg führte weiter durch dunkle, dichte Eichenwälder und später durch die lichte, mediterrane Garriguelandschaft, bestehend aus Ginsterbüschen, wilden Spargeln und überall Jägern, welche sich vorbereiten, um den Wildschweinen den Sonntag zu verderben.

Erst am Nachmittag waren wir uns sicher, dass wir heute auf die Regenkleidung verzichten werden können. Endlich Sonnenbrille und T-Shirt!

Nach bereits 6 Stunden inklusive Pausen trafen wir in diesem schmucken, mittelalterlichen Dörfchen ein und verabschiedeten uns auf dem Dorfplatz bei einem Bier von Jerome, welcher noch 15 km weiterging..

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Montarnaud – Saint-Guilhem-le-Désert (22 km)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s